OMV Raffinerie Schwechat

Unser Besuch in der OMV Raffinerie Schwechat

Am 24. 11. 2005 trafen wir uns auf dem Gelände der OMV Raffinerie in Schwechat. Das Wetter war alles andere als freundlich. Ich dachte mir, heute werden es nicht allzu viele sein, die hierher finden werden. Gott sei Dank, habe ich mich getäuscht. 27 Mitglieder wollten wissen, was sich auf dem riesigen Areal der OMV tut.
Unser Präsident Ron Willis und Herr Direktor Dipl.-Ing. Dr. Johann Kaltenbrunner, Chef der OMV-Raffinerie, hießen uns im 11. Stock des Verwaltungsgebäudes, aus dem wir eine herrliche Aussicht auf die Raffinerie hatten, herzlich willkommen.
Herr Direktor Dipl.-Ing. Dr. Johann Kaltenbrunner stellte uns die Tätigkeit der OMV-Group, also auch die internationalen Aktivitäten der Gruppe, vor. Wir erfuhren, in welchen Ländern bereits die OMV tätig ist und welche Schwerpunkte vor Ort gesetzt werden.
Nach Herrn Direktor Dipl.-Ing. Dr. Johann Kaltenbrunner kam Herr Dr. Tuppinger, Produktionsleiter der Raffinerie. Vor seiner Tätigkeit in der OMV war er Dozent auf der TU Wien. Herr Dr. Tuppinger wurde bei seinem Vortrag von seiner charamanten Assistentin, Frau
Dipl.-Ing. Manuella Rustler unterstützt.
Wir haben überaus Interessantes über die Produktionsprozesse und die mannigfaltige Produktpalette, die die OMV heute anbietet, gesehen und gehört. Gesehen deshalb, weil wir einige Videos während des Vortrages von Herrn Dr. Tuppinger präsentiert bekamen. Herr Tuppingers spannender Vortrag war so interessant, dass wir alle die Zeit vergessen haben. Nach diesem überaus farbigen Vortrag brachen wir zu einer Rundreise durch das riesige OMV-Gelände auf. Sich in dem Leitungsdschungel und den Kessel- und Turmbauten auszukennen, ist eine Kunst. Die hatte unser Buslenker und so kamen wir heil wieder zurück. Aber reicher um eine Erfahrung. Die OMV-Raffinerie ist wirklich so groß, wie sie von außen auf einen wirkt. Bei einem Stromverbrauch wie eine österreichische mittelgroße Stadt (mit 40.000 Einwohnern) kann man sich gar nicht vorstellen, wie viele Maschinen und Beleuchtungskörper hier eingesetzt werden.
Nach unserer Rückkehr erwartete uns noch ein sehr nettes Buffet, bei dem wir die eine oder andere Frage an unseren Gastgeber gestellt haben. Unser vorletzter Termin in diesem Jahr hat es in sich gehabt. Die CdH Mitglieder waren sehr zufrieden. Unser nächstes Treffen wird wieder sehr informativ werden. Wir besuchen am 19. 1. 2006 WIFO.

Sponsors

Der CDH wird unterstützt von:

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: office@handelsraete.com