Schlumberger

Tradition und Qualität vereint sich bei einem der TOP 50 Unternehmen Österreichs, dem Sekthersteller Schlumberger in Wien, den die Handelsräte im November besuchten

Ein Sektempfang  - was sonst - war der Start in einen Abend, der den Handelsräten Einblick eines der traditionsreichsten Österreichischen Unternehmen gab, den Sekthersteller Schlumberger. In dessen Wiener Headquarters empfing Vorstandsmitglied Mag. Wolfgang Spiller den Club und erzählte von den Anfängen der Sektherstellung nach der Champagnermethode in Bad Vöslau, aber auch über die Marktpostionierung des börsennotierten Unternehmens, das 1842 von Robert Schlumberger gegründet wurde und nun zu Underberg gehört.

Eine Führung durch die Schlumberger-Kellerei in Wien Döbling die älteste Sektkellerei Österreichs, gab den Handelsräten Einblicke in die Herstellung und Lagerung des golden schimmernden Scahtzes. Dieses romantische, mehrere Kilometer lange Kellerlabyrinth bietet eine faszinierende Mischung aus Innovation und Tradition. Immerhin wurde der 300 Jahre alte Keller von Karl Ritter von Ghega, dem späteren Erbauer der Semmeringbahn, zum heutigen Umfang ausgebaut. Mehrere Millionen Flaschen des golden schimmernden Schatzes lagern hier im Schutz der Dunkelheit. Bei einer Führung durch diesen "magischen" Ort, an dem das charakteristische Prickeln im Schlumberger-Sekt entsteht, konnten sich die Handelsräte selbst beim Rütteln von Schlumberger- Flaschen versuchen, interessante Details rund um die "Méhode Traditionnelle" erfahren und im Anschluß daran die österreichische Antwort auf Champagner verkosten.

Mit Ausnahme des Korkens, der aus Portugal oder Spanien kommt, ist das Produkt Schlumberger-Sekt ein 100%ig österreichisches: Die erlesenen Grundweine stammen ausschließlich von österreichischen Winzern.


 

Sponsors

Der CDH wird unterstützt von:

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: office@handelsraete.com