Besuch im Mostviertel

Unser Besuch bei Firma Riess und Regionalmanagement Mostviertel

Am 9. Juni 2005, einem eher ungewöhnlich kühlen Sommertag, trafen sich 16 Mitglieder unseres Clubs am Schwedenplatz, um die Fahrt zur Firma Riess anzutreten, die uns zum Besuch eingeladen hat.
Nach zweieinhalbstündiger Fahrt kamen wir kurz nach 10:30 Uhr in Ybbsitz an, wo wir von Geschäftsführer Dipl.-Ing. Julian Riess begrüßt wurden. Einen Überblick über die in der Firma produzierten Waren haben wir während einer kurzen Stärkung bei Kaffee und Gebäck erhalten.
Die Herstellung von Kochgeräten kann am Standort Ybbsitz auf eine lange Tradition bis ins Jahr 1550 verweisen. Das Unternehmen selbst befindet sich seit 200 Jahren im Familienbesitz und wird bereits in der sechsten Generation geführt. Neben der Herstellung von Kochgeräten aus Email und Schnellkochtöpfen (Kelomat) produziert die Firma auch Emailschilder sowie Kunststoff-Spritzgußteile für die Industrie. Herr Dipl.-Ing. Riess führte uns im Anschluß durch das Werk, wo wir sämtliche Produktionsschritte bis zur versandbereiten Verpackung sehen konnten.
Nach dieser äußerst eindrucksvollen Firmenbesichtigung fuhren wir in das Kremayr-Haus, einem geschichtsträchtigen Haus, in dem das Museum untergebracht ist. Dort wurden wir bereits vom Bürgermeister von Ybbsitz, Herrn Josef Hofmarcher, erwartet, der uns durch das Museum führte.
Im Festsaal des Hauses machte er uns mit der Geschichte und der Wirtschaft der Marktgemeinde und deren weiteren Umgebung bekannt. Herr Karl G. Becker, Regionalmanager des Regionalen Entwicklungsverbandes NÖ-West, gab uns anhand einer interessanten und informativen Präsentation einen Einblick in die Vorbereitungen zur Landesausstellung mit dem Thema "Feuer & Erde" im Jahr 2007. Gestärkt durch regionale vergorene und gebrannte Spezialitäten setzten wir unser Tagesprogramm fort.
Auf Einladung der Marktgemeinde Ybbsitz, der Mostviertel Tourismus GesmbH und des Regionalmanagements Mostviertel fuhren wir zu der Schau-Schmiede Eybl-Hammer. In dieser jahrhundertealten Schmiede wurde uns das alte Handwerk vorgeführt. Mit großer Fertigkeit hat der Schmied einen großen Nagel - verziert mit Messingkopf und Kleeblatt - hergestellt und diesen unserem Präsidenten - Herrn Ron Willis - als Glücksbringer übergeben.
Den Abschluß bildete ein ausgiebiges und ausgezeichnetes Hammerherren-Buffet, das ausreichend Zeit zu ausführlichen Gesprächen und Fragen bot. Wir erhielten einen hautnahen Eindruck von den Leistungen und Arbeitsbedingungen, unter denen vor mehreren hundert Jahren wertvolle Handwerksstücke hergestellt wurden. Ein interessanter und informativer Tag, der von Regen nicht ganz verschont wurde, brachte uns ein nicht so bekanntes Stück Österreichs näher.
Die Zeit ist bei regen Gesprächen rasch vergangen und beinahe zu früh mußte die Rückfahrt aus dieser schönen und geschichtsträchtigen Region angetreten werden, damit wir einigermaßen planmäßig wieder in Wien eintreffen konnten.

Sponsors

Der CDH wird unterstützt von:

 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: office@handelsraete.com